DVD(paper) - Filmliste



Alejandro Amenabar (2009)

Agora

P1

Jean Alexander Ntivyihabwe

Body Talk

P2

Hugh Whitemore, Harold Pinter (1996/7)

Breaking the Code

P3

James Bridie, Hugh Whitemore (1978)

Daphne Laureola with Joan Plowwright, Lawrence Olivier

P4

BBC World

Callas

P5


Callas (Themenabend)

P6

Gerard Caillat (1997)

Callas: Ein Leben für den Gesang

P7

Marcel Carne (1945)

Kinder des Olymp

P8

Carl-Heinz Caspari

Jeseits von Schweden

P9

Jonathan Halperin (2007)

Cirque du Soleil

P10

George Clooney ()

Good Night and Good Luck (about Edward R. Murrow)

P11


Eine Maschine verändert die Welt (Teile 1 & 2 von 4)

P12


Eine Maschine verändert die Welt: Die Computerindustrie entsteht (Teil 2 von 4)

P13

Yann Arthus Bertrand (2009)

Home

P14

Charlie van Damme (1994)

Le joueur de violon (Buch: Andre Hodeir)

P15

Walt Disney (1967)

Jungle Book

P16

Christine Edzard (1988)

Little Dorrit, 1 von 6

P17.1


Little Dorrit, 2 von 6

P17.2


Little Dorrit, 3 von 6

P17.3


Little Dorrit, 4 von 6

P17.4


Little Dorrit, 5 von 6

P17.5


Little Dorrit, 6 von 6

P17.6

Michael Gaumnitz (2005)

Paul Klee:The Silence of the Angel (52')

P18

Pierre Boulez (2008)

Klee and Bartok: 15 Paintings in Bern & Concerto for Strings and Celesta

P18

Wieland Giebel (2009)

The Making of Berlin

P19

Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

P20

Curt Goetz (1951)

Das Haus in Montevideo

P21

Berthold Goldschmidt (1995)

Berthold Goldschmidt (Eike zumGeburtstag 2015)

P22

Brian Greene, David Hickman (2004)

What Einstein didn't know, 1 & 2 of 2

P23

Dominique Gros (2007)

Simone de Beauvoir

P24

Peter Kosminsky (1999)

Warriors (Einsatz in Bosnien), deutsch synchronisiert

Buch: Leigh Jackson

P25

Jim Jarmusch (1984)

Stranger than Paradise

P26

BBC (2011)

Steve Jobs - Billion Dollars and Hippie

P26

Helmut Käutner (1969)

Christoph Kolumbus oder die Entdeckung Amerikas

(Buch Kurt Tucholski und Walter Hasenclever)

P27

Philip Kaufman (1983)

The Right Stuff (Buch Tom Wolfe)

P28.1 - P28.4

John LeCarre(1982)

Smiley's People (mit Alec Guinness)

P29.1 - P29.6

Madonna

Hung Up

P30 

Kurt Masur (2007)

Masur-Nacht (3sat)

P31.1 - P31.2

Mies van der Rohe

Berlin (30')

P32

Thomas Fantl (1977)

Der Preis (Buch: Arthur Miller), mit Wolfgang Kieling

letzte 2' fehlen

P33.1 P33.2

Errol Morris (2003)

The Fog of War (Robert S. McNamara), engl.

P33

Friedrich Moser (2016)

A Good American (William Binney), deutsch synchronisiert

P34

(2017)

for George Barr:

F. Moser: A Good American

William Binney: The Future of Freedom

Daniel Ellsberg: Lied to Death


auf der für mich hergestellten Kopie hinzugefügt: 

Kiriakou: Snowden (?)

Denjean: Das Rätsel unseres bewusstseins

Oliver Stone: Ukraine on Fire

... Digitale Dissidenten: Krieger des Computerzeitalters (2015)

P35

Bill Moyers (1988)

A World of Ideas: Sheldon Wolin on Democracy

P36 

Peter Patzak (1980)

Der Aufstieg - Ein Mann geht verloren  


Regie ...............................Peter Patzak

Drehbuch .........................Dieter Forte

Szenenbild .........................Günther Naumann

Produktion ........................Südwestfunk, Peter Schulze-Rohr

Kamera ............................Johannes Hollmann

Schnitt .............................Bernd Lorbiecki

-

Länge .............................. ca. 90 Minuten

Ur-/Erstaufführung .............12.11.1980

Genre .............................. Drama, Literaturverfilmung

  

  

  

Darsteller                                          Rolle

Ernst Schröder ................... W. P. Manz

Joachim Dietmar Mues .......... Gerd Wolf

Ulrich Faulhaber .................. Ede Kern

Ludwig Thiesen ................... Ludwig Thieme

Eberhard Busch ................... Karl von Arx

Marie Louise Etzel ............... Sekretärin

Gert Burkhard ..................... Konkursverwalter

Ilsemarie Schnering ............. Wirtin

                  

 

 

Inhalt  

 

Ein Fernsehspiel mit zwei Titeln. Die Geschichte eines Topmanagers der Nachkriegszeit, sein Aufstieg und sein Fall, reproduziert von einem Fernsehteam für das Fernsehen. Dass dabei auch die inzwischen fast industrialisierte Herstellung eines Menschenbildes durch ein Medium gezeigt werden soll, sei nicht verschwiegen. Da versucht das Medium einen Mann in den Griff zu bekommen, während dieser Mann das Medium für sich in den Griff zu bekommen versucht.


Die Bundesrepublik ist ein Staat von Aufsteigern. Das ist nicht diskriminierend gemeint, es ist eine unübersehbare Tatsache, die unsere Gesellschaft ganz wesentlich von den uns umgebenden Gesellschaften unterscheidet. Man spricht nicht umsonst vom Jahre Null, vom Wiederaufbau, vom Wirtschaftswunder, es gab ja wirklich diesen Nullzustand, aus dem ein Volk sich herausarbeiten musste. Es gab den Neubeginn einer Gesellschaft so radikal wie nie zuvor in der deutschen Geschichte. Niemals vorher war eine deutsche Gesellschaft so offen, so durchlässig für einen, der nach oben wollte. Leistung zählte zum ersten Mal mehr als Standeszugehörigkeit. Nicht alle hatten die gleiche Startbasis, es gab eine kleine Minderheit, die einen Vorsprung hatte, aber der größte Teil des Volkes hatte doch etwa den gleichen Ausgangspunkt. Viele davon arbeiteten sich in den Jahren der Nachkriegszeit nach oben, viele sehr weit ganz nach oben. Und einigen gelang es sogar, von ganz unten nach ganz oben zu kommen. Auffallend ist nur, dass in den letzten Jahren sehr viele von denen, die so sehr steil nach oben stiegen, ebenso steil wieder abstürzten, und das waren meistens nicht die schlechtesten, sondern oft ganz besonders tüchtige Leute.

  

Wie fing das damals alles an? Wie begann so eine Laufbahn? Welche Voraussetzungen und Bedingungen ermöglichten den Aufstieg? War es nur die Leistung, oder war da auch einmal Glück im Spiel, ein Zufall oder hat man eventuell in einer bestimmten Situation dem Zufall etwas nachgeholfen?

Und warum dann eines Tages der Absturz? An der Leistung liegt es fast nie, die wird im nachhinein immer noch bescheinigt. Seltsame Umstände treffen da oft zusammen. Und so wie am Anfang das Kamerateam über den Tatort vom Vorabend diskutiert, so könnte man zum Schluss auch der Meinung sein, einen Tatort miterlebt zu haben.

Und weil sich vieles in diesem Fernsehfilm ins Unerwartete dreht, ist das einmal ein Fernsehspiel mit zwei verschiedenen Titeln. Einem Anfangstitel, "Der Aufstieg", den das Team als Arbeitstitel am Anfang nimmt, und einen Schlusstitel, der dem fragestellenden Fernsehjournalisten angemessener erscheint "Ein Mann geht verloren".

(Auszug aus "Fluchtversuche" von Dieter Forte - erschienen im S. Fischer-Verlag 1980)

P37

(4 Kopien)

David LaChapelle (2005)

RIZE

P38

Guillermo del Toro (2006)

Pan's Labyrinth

P38.1 - P38.2

Konrad Wolf (1971)

Goya (1746 - 1828)

2 Kopien

P39

Istvan Szabo (2001)

Der Fall Furtwängler (Taking Sides)

P40.1 - P40.2

Konstantinos ("Costa") Gavras (2002)

Amen 

P41

Hugh Whitemore, Harold Pinter (1986, 1997)

Breaking the Code: Alan Turing

3 copies

P42

pictures (2005)

Die nordischen Botschaften

P43

Heike Mundzeck (2006)

Klug-Sein allein genügt nicht: Kinder brauchen emotionale Intelligenz

P44

Frontal 21 (2.11.2010)

Gorleben

P45 

Risa Morimoto, Linda Hoaglund (2007)

Wings of Defeat


Wings of Defeat is a feature-length documentary exploring the human experience of surviving kamikaze pilots. When director, Risa Morimoto, learned that her beloved uncle had trained as a kamikaze pilot in his youth but carried that secret to his grave, she decided to retrace his footsteps and ask surviving pilots about their provocative experiences. Sixty years later, survivors in their eighties tell us about their training, their mindsets, their experiences in a kamikaze cockpit and what it meant to survive when thousands of their fellow pilots crashed to their deaths. Their stories insist we set aside our preconceptions to relive their all too human experiences with them. Ultimately, they help us question what responsibilities a government at war has to its soldiers and to its people.

P46

Rivas (2001)

Marlene Dietrich: Portrait

P47

Raul Ruiz (2005)

Klimt - Bonus Material

P48

Carl Sagan (1980)

Unser Kosmos: Am Saum der Ewigkeit

P49

Peter Seiler (2007)

Kirchen in Mecklenburg-Strelitz

P50

Carlos Saura (1983)

Carmen

... is a 1983 Spanish film adaptation of the novel Carmen by Prosper Mérimée, using music from the opera Carmen by Georges Bizet. It was directed and choreographed in the flamenco style by Carlos Saura and María Pagés. 

The film's basic plot line is that the modern dancers re-enact in their personal lives Bizet's tragic love affair, up to its lethal climax.


It is the second part of Saura's flamenco trilogy in the 1980s, preceded by Bodas de sangre and followed by El amor brujo.

P51

Neil Simon (1967)

Barefoot in the Park (Jane Fonda, Robert Redford)

P52.1

P52. .2




Friedericke Spiecker (2011)

Wie den Euro retten? - Friederike Spiecker,  

Vortrag auf dem Landesparteitag der SPÖ, Linz, 22.10.2011


P53

Wolfhang Staudte (1959)

Rosen für den Staatsanwalt

P54

Marieke Zwilling (2010)

Good Day Today

P55

Max-Planck-Institut für Wissenschafts-geschichte (2005)

Albert Einstein: Ingenieur des Universums

Hundert Begegnungen mit Albert Einstein 

 Alle Themen                                           Einstein - Ingenieur des Universums

 Einsteins Lebensstationen in Berlin       Einsteins Unabhängigkeit

 Einstein und seine Söhne                   Institutsdirektor Einstein und die Bürokratie

 Einstein und Maja                               Einsteins Reisen

 Einstein und Elsa                               Einstein als Erfinder

 Einstein und die Ostsee                   Einstein und Besso

 Einstein als Beobachter                   Einstein und Schach

 Einstein und Kinder                               Einsteins Scheidungsurteil

 Einstein und Mileva                               Einsteins Liebesbriefe

 Einstein und Friedrich Adler                   Einstein über Ehrungen und Jubiläen

P56

Wolfgang Bellenbaum (1960)

Wir Kellerkinder

Drehbuch: Wolfgang Neuss

P57

Ralf Kirsten (1973)

Unterm Birnbaum

DEFA

P58

Curt Goetz (1951)

Jean Cocteau ('46)

Claude Autant-Lara


Dani Levy (2004)

Gerard Oury (1966)

Das Haus in Montevideo

La Belle et la Bete

L'Auberge Rouge (1951)

Der zerbrochene Krug (Heinrich George)

Alles auf Zucker

La Grande Vadrouille

P59

Curt Goetz (1951)

Kurt Hoffmann ('55)

Kurt Hoffmann ('58)

Eberhard Fechner

Das Haus in Montevideo

Ich denke oft an Piroschka (mit Liselotte Pulver)

Das Wirtshaus im Spessart (mit Liselotte Pulver)

Tadelöser & Wolff (1975), 3 Teile

P60

















Filmliste #1 - Filmliste #2 (Star Trek - The Next Generation) - Filmliste #3



Version: 21.2.2018
Adresse dieser Seite
Home
Joachim Gruber