FlamNeu.gif (3152 Byte)

 

Was ist Flüssiggas eigentlich?

 

Flüssiggas bzw. Propangas ist ein Brenngas und bei normalem Luftdruck gasförmig. Bei etwas höherem Druck geht es in den flüssigen Zustand über und besitzt dann nur noch 1/260stel des gasförmigen Volumens. Aus 1000 Liter gasförmigen Flüssiggas werden etwa 4 Liter flüssiges Gas. Unter Druck verflüssigtes Flüssiggas läßt sich leicht, z. B. in Gasflaschen, transportieren und lagern. Flüssiggas wird weltweit zunehmend in großen Mengen gewonnen und zwar

Von der Quelle zum Verbraucher

  • direkt bei der Förderung von Erdöl und Erdgas
  • sowie bei der Rohölverarbeitung in Raffinerien.


    Mit See- und Binnenschiffen, oder per Eisenbahnkesselwagen und Straßentankwagen wird das Gas zu den Lägern der Flüssiggas-Großvertriebe gebracht.

    Dort wird es in Gasflaschen gefüllt oder, wenn der Kunde einen Flüssiggastank hat, per Straßentankwagen ausgeliefert

  •  

     


     

    Eigenschaften von Flüssiggas Propan nach DIN 51622

    (im Cache)
    Eigenschaften von Flüssiggas
    Propan nach DIN 51622

    Dichte der flüssigen Phase
    Dichte des Gases

    bei 15°C in kg/l
    bei 0°C 1 bar in kg/Nm³

    0,51
    2,011

    Dichteverhältnisse gegen Luft (Luft=1)


    1,55

    Spezifisches Volumen flüssig
    von 1 kg Flüssiggas

    bei 0°C in l
    bei 15°C in l

    1,88
    1,96

    Volumen von 1 kg Gas
    (bei 1 bar)

    bei 0°C in l
    bei 15°C in l

    508
    535

    Dampfdruck in bar Überdruck

    bei 20°C
    bei 0°C
    bei -10°C

    7,353
    3,703
    2,424

    Siedepunkt

    in °C bei 1,013 bar

    -42

    Verdampfungswärme bei °C

    kW/kg

    0,1O5

    Unterer Heizwert Hu
    0°C 1 bar

    kWh/kg
    kWh/m³

    12,87
    25,99

    Wobbezahl Wu bezogen auf Hu (kWh)


    20,79

    Flammentemperatur in°C

    mit Luft
    mit Sauerstoff

    1925
    2850

    Zündtemperatur mit Luft

    °C

    510

    Zündgrenzen (Explosionsgrenze)

    mit Luft in Vol. % Gas

    2,1-9,5

    Verbrennungsgeschwindigkeit mit Luft

    cm/sec

    42

    Luftbedarf für Verbrennung in m³

    je m³
    je kg

    23,9
    12,1

    Sauerstoffbedarf in m³

    je m³
    je kg

    5,O
    2,6

    Volumen aller Verbrennungsprodukte, feucht im m³

    je m³ Gas

    26

    Taupunkt der Verbrennungsprodukte

    °C

    55

    CO2 max. (Vol.%)


    13,8

    Quelle: http://www.langegas.com/fluegas.htm


    3-Liter-Haus

    Quelle: de.Wikipedia.org
    3-Liter-Haus ist ein Energiestandard für den Bedarf an Heizwärme eines Wohnhauses. Für die Heizung eines so charakterisierten Hauses werden jährlich nicht mehr als 30 Kilowattstunden Heizwärme pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche gebraucht. Das entspricht 3 Litern Heizöl pro Quadratmeter und Jahr.

    Dieser Begriff wird insbesondere in Verkaufsverhandlungen mit dem zukünftigen Bauherren zur Charakterisierung des geplanten Wohnhauses verwendet. Er lehnt sich an den Begriff des 3-Liter-Autos an, das ebenfalls eine Technik kennzeichnet, die besonders wenig fossile Brennstoffe verbraucht.

    Zur ╝berprüfung dieses Standards, also zur Bestimmung des Energie-Verbrauchs existiert keine allgemein verbindliche Norm. Entsprechend ist die mit der Bezeichnung "3-Liter-Haus" abgegebene Zusage eher ein optimistischer Richtwert als der Regelfall.


    version: 8.5.2007
    URL of this page
    Joachim Gruber