Darsteller


Mathias Wieman (ErzŐhler)

Will Quadflieg (Odysseus)

Ellen Schwiers╩(Nausikaa)

Kaspar Brčninghaus╩(Alkinoos)

Joachim Teege╩(Der Kurzsichtige, Homer

Gisela Zoch (Athene)

Kurt Ebbinghaus╩(Dymas)

HÜling, Ann (Circe)╩

Ponto, Erich (Aiolos)╩

Rhomberg, Rudolf (Perimedes);╩

Rathke, Robert (Eurylochos);╩

Siege, Rudolf (Elpenor);╩

Richter-Mielich, Elene (Arete);╩

Rathke, Robert (Tekton);╩

Collin, Otto (Polyneos);╩

Sladeck, Ernst (Naubolos);╩

Lčck, Heinz (Laodomas);╩

Frank, Horst (Der Rothaarige);╩

Preiss, Michael (Ein Schiffsjunge);╩

Mahnke, Hans (Okyalos);╩

Buschardt, Erich (1. Mann);╩

Goetsch, Ulrich (2. Mann);╩

Goetsch, Ulrich (2. Stimme);╩

Tellkampf, Gert (3. Stimme);╩

Ehlert, Ernst (3. Mann);╩

Zoch, Gisela (Athene);╩

Richter, Walter (4. Mann);╩

Tandar, Trude (Pasiphae);╩

Schwarz, Wolfgang (Androgeos);╩

Starz, Walter (Charon);╩

Esser, Peter (Tiresias);╩

Goslar, Jčrgen (Achilles);╩

Hinz, Werner (Agamemnon);╩

Kuzmany, Elfriede (PhŐdra)


Ernst Schnabel erzŐhlt die Odyssee auf eine neue, dem Zeitgeist angepažte Weise.╩Was wir bei Homer lesen, wird hier variiert vorgetragen. Es kÜnnte eine Anspielung sein auf die Heimatlosigkeit der Soldaten, die aus dem Zweiten Weltkrieg heimkehren, mit einem Versuch einer grčndlichen Entheroisierung von Odysseus.╩


Schnabel macht auch aus den gÜtternahen Figuren wieder "Menschen", den Dichter Homer eingeschlossen. Schnabels Roman fčr den Funk beginnt mit dem Geschehen des sechsten Gesangs der Odyssee, also bei den PhŐaken, der letzten Station des Umhergetriebenen.


Schnabel konzipierte die Geschichte als "Roman fčr den Funk", nicht etwa als "Monstre-HÜrspiel".╩

Als versierter Rundfunkmann habe er Stilpraktiken des Rundfunkmanuskripts in sein Werk čbernommen, die er als Impulse in der Entwicklung des epischen Stils begriff. Stilistisch mischte er epische Partien, Dialoge, Kommentare und echte dramatische Spiele.


=====================

Version: 7.2.2019

Adresse dieser Seite

zurčck zu Ernst Schnabel: Der 6. Gesang

Home

Joachim Gruber